Suche
  • Carolin Kassella

__Wortkunst // __poetry




I.


Geht's dir gut?

Bist du zufrieden?

Hast du gefunden, was du gesucht hast?


Hast du gesucht, was du einst hattest?

Denkst du zurück an die Zeit, als du gesucht hast?

Wünschst du dir, die Zeit zurückdrehen zu können?





II.


I screamed, I kicked, I laughed, I cried, hysterically I quailed, I failed, I hoped, I feared;

I persevered

Here I am, standing tall,

or am I?

Standing small, Are you the one who got it all? The answer hovers Over us Yet no one can bring the courage to say out loud The nasty truth binding us all together





III.


Heut' war wieder Vollmond gewesen,

Versuch' seit jeher in den Sternen zu lesen,

die Antwort, die Gewissheit, irgendwas An dem ich mich festhalten kann,

das mich auf dem Boden hält,

wenn die Welt um mich rum zusammenfällt.

Doch was bringt's uns


Zu hoffen und zu bangen,

den Moment versuchen einzufangen,

wenn am anderen Ende das Nichts steht,

und wir uns ewig


Im Kreis dreh'n, auf Stein geh'n,

nicht die Wahrheit seh'n, und wir mal wieder dort sind

Wo wir nie wieder sein wollten.





IV.


There's a darkness looming over me

A silent whisper serenading me

Demanding to be felt and seen, the longing growing stronger every day


Yet I fight it in the midst of day like a soldier who hunts the prey


A battleground nowhere to be found But in the morbid valleys of the mind

And in the midst of my despair


I try to come up for a fresh breath of air

Yet here I am, drowning in the sea

Of hopes and dreams,

til darkness flee


© Carolin Kassella

Data Privacy Policy | Impressum

© 2019 Carolin Kassella